Gesundheitsvorsorge: Ein kleiner Schritt mit großer Wirkung

Gesundheitsvorsorge. Land der Berge, Land am Strome, Land der Äcker, Land der … Kranken? Die aktuelle Lebenserwartung liegt bei österreichischen Männern bei knapp 79 Jahren, Österreicherinnen werden durchschnittlich 84 Jahre alt. Beide Werte liegen damit über dem europäischen Schnitt. Anders sieht die Situation jedoch aus, wenn man nur die „gesunden“ Jahre betrachtet: Frauen erfreuen sich etwa 58 Jahre guter Gesundheit, bei Männern sind es 57 Jahre. Hier liegen beide Zahlen unter dem europäischen Mittelwert. Das Ziel sollte daher lauten: Länger gesund bleiben!

Den Arzt bzw. die Ärztin sucht man meistens erst dann auf, wenn es wirklich nicht mehr anders geht – so lautet leider die Devise vieler Herren und Damen in unserem Lande. Gesundheitliche Vorsorgemaßnahmen werden zwar von den allermeisten als sehr sinnvoll und wichtig erachtet, aber nur ein Bruchteil nimmt diese auch tatsächlich und dauerhaft in Anspruch. Die Folgen sind bekannt: Bereits in jungen Jahren tauchen erste Beschwerden wie zum Beispiel ein Zwicken im Rücken, schmerzende Gelenke oder erhöhter Blutdruck auf. Mit dem Älterwerden nehmen diese Beschwerden zu, wenn man nichts dagegen unternimmt. Die gute Nachricht ist, dass sich viele Probleme zumindest bis zu einem gewissen Grad wieder beseitigen lassen. Natürlich wird die körperliche Verfassung ebenso von den Genen beeinflusst, allerdings sind wir zu einem großen Anteil Schmied/-in unseres eigenen Glücks. Oder besser gesagt: die „Architektinnen und Architekten“ eines gesunden Lebens. Wer gesund und fit bleiben will, sollte am besten schon früh damit anfangen.

Bewegung, ein aktives Sozialleben, Vorsorge und Optimismus fördern das Wohlbefinden langfristig.

Die Grundmauern für ein gesundes Leben

Gesundheit lässt sich zwar nicht am Reißbrett planen, jedoch gibt es diverse Möglichkeiten, um unser Wohlbefinden zu stärken. Idealerweise beginnt man damit, lange bevor der Rücken schmerzt, die Gelenke nicht mehr bei bester Gesundheit sind oder der Blutdruck aus der Bahn geraten ist. Gesundheitsvorsorge heißt das Stichwort! Dies ist natürlich keine neue Erfindung. Bereits chinesische Landärzte setzten auf diese Methode. Man sagt, dass ein Landarzt in China früher nur von seinen gesunden Patientinnen und Patienten bezahlt worden sei. Er habe die Dorfbewohner/-innen beraten und dabei unterstützt, gesund zu bleiben. Wer dennoch krank wurde, erhielt eine kostenlose Behandlung. Erst nach überstandener Krankheit soll die genesene Person wieder „Gesundheitsgeld“ an den Arzt bezahlt haben. Ob diese Vorgehensweise tatsächlich der richtige Weg ist, mag dahingestellt bleiben – die Vorsorge per se ist aber auf jeden Fall eine wichtige Säule für ein gesundes Leben. Eine Möglichkeit zur Gesundheitsvorsorge und -erhaltung bieten spezielle Gesundheitszentren, die individuell erarbeitete gesundheitsfördernde Maßnahmen für Sie zusammenstellen. Im Zentrum stehen dabei unter anderem Ernährung und Bewegung, die mentale Gesundheit und die Gesundheitskompetenz. Mit professioneller Betreuung und den richtigen Maßnahmen können Sie länger gesund und fit bleiben!

>>> mehr zum Thema Wasser auf Seite 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: