Kinder-Baby-Babybauch: Die Kinder-Reiseapotheke

Die Seite für (werdende) Mütter – von Mag. Verena Flatischler*

Teil 6: Die Kinder-Reiseapotheke 

Im Urlaub ist eine gut ausgestattete Kinder-Reiseapotheke wichtig, denn nicht immer ist schnell ein Arzt erreichbar.

Kinder verletzen sich häufig oder reagieren oft empfindlich auf Luft- und Ortsänderungen. Damit die Reise auch für die Kleinen entspannt bleibt, sollte man auf eine gute Erstausrüstung achten. Wer mit Kindern auf Reisen geht, sollte immer einen Impfpass mitführen und sich vorab gut erkundigen, welche Impfungen bei Reisen in weiter entfernte Länder vorgeschrieben sind.

Bei Durchfall/Erbrechen/ Verstopfung/Übelkeit

  • Tees oder Bonbons mit Pfefferminze und Melisse gegen Reiseübelkeit
  • getrocknete Heidelbeeren bzw. Elektrolytpräparate für Durchfallerkrankungen
  • Glyzerinzäpfchen oder Trockenobst gegen Verstopfung

Bei Hautproblemen/Sonnenbrand

  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Salbe und Spray/Johanniskrautöl und Lavendelöl gegen Sonnenbrand
  • Salbe bzw. Präparate gegen Insektenstiche, evtl. Zeckenpinzette

Bei Erkältung und Unwohlsein

  • Nasenspray – vor allem bei Flugreisen für kleinere Kinder, denn diese können oft noch keinen Druckausgleich vornehmen!
  • Lutschtabletten gegen Halsweh
  • Ohrentropfen
  • Hustensaft
  • Brustbalsam

Im Reisegepäck stets mit dabei sein sollten zudem

  • Fieberthermometer und Fieberzäpfchen bzw. Fiebersaft
  • Stoffwindel und Heilwolle für Wickel, Auflagen und Kompressen
  • Pinzette oder Nagelschere
    Für äußere Verletzungen:
  • Verbandsmaterial wie Pflaster, Kompressen und Mullbinden
  • Desinfektionsspray aus der Apotheke oder Calendula-Tinktur
  • Wund- und Heilsalbe für kleinere Verletzungen und offene Stellen
  • Augentrost-Tropfen (oft leiden Kinder unter Bindehautentzündungen durch Klimaanlagen oder Zugluft)

Unsere Empfehlung: Propolis-Tinktur
Eine Propolis-Tinktur ist ein wahrer Allroundhelfer aus der Natur. Sie hilft innerlich bei Erkältung, Entzündungen, Bauchweh und Unwohlsein und kann auch äußerlich zur Desinfektion, bei Schwielen, Hautproblemen oder bei Fieberblasen aufgetragen werden und sollte daher in keiner Kinder-Reiseapotheke fehlen!

*  Mag. Verena Flatischler ist diplomierte Praktikerin und Trainerin der Traditionellen Europäischen Heilkunde (TEH). Sie gibt regelmäßig Hausmittelworkshops und Kräuterseminare für Mütter. www.hallomama.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: