Glück aus der Küche

Der Herbst zeigt sich in seinen schönsten Farben, die wir auch auf den Teller holen möchten. Wir stellen Ihnen dieses Mal daher drei farbenfrohe Herbstgerichte für Feinschmecker vor.

Erbsen-Minz-Suppe mit Reis-Sesam-Bällchen

ZUTATEN für 4 Personen :

  • 150 Naturreis
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • 600 g tiefgekühlte Erbsen
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 4 Stiele Minze
  • 150 g Kochsahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Ei
  • 2 EL Dinkel-Vollkornmehl
  • 2 EL zarte Haferflocken
  • 3 EL Sesam
  • Paprikapulver

490 kcal

GESUND WEIL: Der Naturreis punktet auf ganzer Linie: Sättigende Ballaststoffe unterstützen die Darmgesundheit, halten den Blutzuckerspiegel stabil und verhindern Heißhungerattacken. Erbsen bieten jede Menge muskelstärkende Proteine, die essenziell für den Knochenaufbau sind und Sauerstoff aus der Lunge zu den Zellen transportieren.

ZUBEREITUNG

Für den Reis 300 ml Wasser mit knapp ¼ TL Salz zum Kochen bringen. Den Reis hinzugeben und einmal umrühren. Bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf 8–10 Minuten köcheln lassen, bis der Reis das Wasser aufgenommen hat. Anschließend den Reis im Topf kurz auflockern und ihn noch einige Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte nachziehen und anschließend 10 Minuten auskühlen lassen. Inzwischen Schalotte und Knoblauch schälen und klein schneiden. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen, beides darin 3 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Die Hälfte der Schalottenmischung aus dem Topf nehmen und beiseitestellen. Erbsen in den Topf geben und weitere 3 Minuten dünsten. Gemüsebrühe zugießen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Minze waschen, trocken schütteln und klein zupfen. Sahne und die Hälfte der Minze zugeben und die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Erbsensuppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Gekochten Reis, beiseitegestellte Schalotten-Knoblauch-Mischung, Ei, Mehl, Haferflocken und 1 EL Sesam vermischen und zu einer formbaren Masse verarbeiten. Masse mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Daraus mit feuchten Händen 12 Bällchen formen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen darin in 5–7 Minuten bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten. Suppe noch einmal erwärmen, in Schalen füllen, Reis-Sesam-Bällchen hineingeben und mit restlicher Minze und Sesam bestreuen.


550 kcal

Gefüllte Butternusskürbisse mit Reis und Ziegenkäse-Sauce

ZUTATEN für 4 Personen:

  • 2 kg Butternusskürbis
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g Langkornreis
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Apfelsaft
  • 4 EL getrocknete Cranberrys
  • 1 Zweig Thymian
  • 200 g Ziegenfrischkäse

GESUND WEIL: Das Betacarotin im Butternusskürbis unterstützt die Sehfunktion und fördert eine gesunde Haut, da es an der Zellerneuerung beteiligt ist und die Hautalterung verlangsamt. Ziegenfrischkäse ist ebenfalls reich an Proteinen.

ZUBEREITUNG

Kürbisse waschen, halbieren und entkernen. Fruchtfleisch mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden. Kürbishälften mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, mit 1 EL Olivenöl bepinseln und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 30–35 Minuten garen, bis das Fruchtfleisch weich ist. Inzwischen den Reis in 500 ml kochendes Salzwasser geben, einmal umrühren und bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf 8–10 Minuten kochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen, Reis kurz auflockern und einige nachziehen lassen. Währenddessen Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in kleine Ringe schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Knoblauch schälen und fein hacken. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen, Frühlingszwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten andünsten. Apfelsaft angießen, Cranberrys sowie die Hälfte der Petersilie zugeben und bei kleiner Hitze ca. 4 Minuten dünsten. Reis untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für die Sauce Thymian waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Ziegenfrischkäse mit 2–3 EL Wasser glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und Thymianblättchen würzen. Kürbisse auf vier Teller setzen, mit der Reismischung füllen und mit restlicher Petersilie bestreuen. Übrige Füllung und Sauce dazu reichen.


Kürbis-Haselnuss-Cupcakes mit Zwetschken

ZUTATEN für 12 Stück:

  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Vollrohrzucker
  • 2 Prisen Vanillepulver
  • 3 Eier
  • 80 g Kürbispüree
  • Saft und Schale einer Bio-Zitrone
  • 125 g Weizenmehl
  • 80 g gemahlene Haselnüsse
  • Zimt, 1 Msp. Kardamom
  • 1 TL Backpulver
  • 90 g Haselnusskerne
  • 250 g Zwetschken
  • 80 ml roter Traubensaft
  • ½ Orange
  • ½ Zimtstange
  • 1 TL Speisestärke
  • 150 g Schlagobers

317 kcal

GESUND WEIL: Die Kombination aus Vitamin E und verschiedenen Mineralstoffen in den Haselnüssen wirkt blutdrucksenkend. Zwetschken punkten mit Antioxidantien, die vor freien Radikalen schützen.

ZUBEREITUNG

Butter mit 50 g Zucker und 1 Prise Vanillepulver cremig rühren. Eier mit Kürbispüree, Zitronenschale und -saft verquirlen und mit Mehl, gemahlenen Haselnüssen, 1⁄2 TL Zimt, Kardamom und Backpulver unter die Masse mengen. 40 g Haselnüsse hacken und in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 3 Minuten rösten. Dann unter den Teig heben und diesen in Förmchen füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 25 Minuten goldbraun backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Dann vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Derweil restliche Haselnüsse grob hacken. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. 80 g Zucker mit etwas Zimt in eine Pfanne geben. 35 ml Wasser zugießen und alles bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Sobald der Zucker geschmolzen ist und die Mischung kocht, Haselnüsse zufügen und gut unterrühren. Nüsse unter Rühren in 3–5 Minuten goldbraun karamellisieren lassen. Dann auf das Blech geben und 10–15 Minuten abkühlen lassen. Inzwischen Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Restlichen Zucker in einem Topf bei kleiner Hitze karamellisieren lassen. Mit Traubensaft ablöschen und kochen lassen, bis sich das Karamell nach etwa 3 Minuten gelöst hat. Orange heiß waschen, trocken reiben, Schale abreiben und Saft auspressen. Schale mit Zimtstange zum Traubensaft geben. Orangensaft mit Stärke anrühren und unter Rühren zugießen, einige Minuten köcheln und leicht andicken lassen. Zwetschgen zugeben, 1–2 Minuten mitköcheln; vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Zimtstange wieder entfernen. Sahne mit übrigem Vanillepulver steif schlagen. Je 1–2 EL Sahne auf die Muffins geben, mit Zwetschgen toppen und mit gebrannten Haselnüssen bestreuen.


Rezepte von EatSmarter!

DAS MAGAZIN FÜR MODERNE ERNÄHUNG

EatSmarter Cover Herbst 2020. Eat Smarter! Herbstgerichte

Als Zeitschrift alle zwei Monate neu im Handel
und im Internet unter www.eatsmarter.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: