Antioxidantien: Schutz vor freien Radikalen

Sogar, wenn wir schlafen, arbeitet unser Körper. Automatisch erkennt er Bedrohungen und wehrt diese meist erfolgreich ab. Die Protagonisten dieser Duelle sind dabei Antioxidantien und freie Radikale. Was aber sind freie Radikale und was kann man dagegen tun?

Illustration von gesunden und von freien Radikalen angegriffenen Zellen. freie RadikaleNein, bei den freien Radikalen handelt es sich nicht um eine neue Partei oder Bewegung, sondern um winzige „Teilchen“, die unseren Körper schädigen können. Freie Radikale können etwa bei Entzündungen innerhalb des Körpers oder durch Umweltschadstoffe, Abgase oder Lärm etc. entstehen. Auch eine ungesunde Ernährung, übermäßiger Alkoholkonsum, Rauchen sowie ein Zuviel an UV-Belastung fördern die Entstehung von freien Radikalen. Selbiges gilt übrigens gleichfalls für Stress. Treten freie Radikale vermehrt auf, beschädigen sie die Zellstruktur und führen zu einer frühzeitigen Hautalterung. Ebenso kommt es häufiger zu körperlichen Beschwerden wie bspw. Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Was kann man nun gegen diese unternehmen?

Mit Antioxidantien gegen freie Radikale

Antioxidantien unterstützen den Körper dabei, überschüssige freie Radikale zu neutralisieren, daher werden sie allgemein als „Radikalfänger“ bezeichnet. Zu diesen zählen Stoffe wie Carotinoide, Vitamin C und E oder Flavonoide. Antioxidantien befinden sich in reichlichem Maße in vielen Früchten und Gemüsesorten. So gelten Tomaten, Äpfel, Wassermelonen oder Weintrauben als gute Träger diverser Antioxidantien. Auch Kaffee und Kakao enthalten in hohen Mengen Antioxidantien und unterstützen somit den Körper beim Schutz der Zellen.

Die Rolle der OPCs gegen freie Radikale

Oxidativer Stress veranschaulicht an Zellen und an TomatenZusätzlich bekommen Sie in Ihrer Apotheke hochwertige Produkte, die den freien Radikalen den Kampf ansagen und so für Ihr Wohlbefinden sorgen. Eine wichtige Rolle spielen hierbei die sogenannten OPCs. OPCs (oligomere Proantho­cyanidine) sind natürliche Wirkstoffe, die nicht synthetisch hergestellt werden können. Sie finden sich zum Beispiel in hölzernen Pflanzenteilen wie in Rinden von Pinien oder in Weintrauben. Sie stimulieren unter anderem die Blutzirkulation und schützen vor freien Radikalen. Dadurch tragen die Pflanzenextrakte dazu bei, unsere Gesundheit aufrechtzuerhalten, und verhelfen uns zu mehr Vitalität. In Ihrer Apotheke erhalten Sie Produkte mit diesen wertvollen Inhaltsstoffen.

Freie Radikale sind sehr instabile Moleküle (siehe Grafik), die immer auf der Suche nach einem Elektron sind, um wieder Stabilität zu erlangen. Dabei kann im Körper eine Kettenreaktion ausgelöst werden, die in weiterer Folge zu oxidativem Stress führen kann. Dieser beschleunigt unter anderem den Alterungsprozess. Durch äußere Einflüsse wie Umweltgifte, UV-Strahlung oder auch Zigarettenrauch nimmt deren die Belastung für unseren Organismus zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: