Kinder-Baby-Babybauch: Babys erste Monate

Die Seite für (werdende) Mütter – von Mag. Verena Flatischler*

Teil 8: Welche Hausmittel sind für Babys erste Monate geeignet? 

Dreimonatskoliken

In den ersten drei Monaten sind Kinder besonders häufig von den sogenannten „Dreimonatskoliken“ betroffen – Bauchschmerzen und Blähungen treten auf. Die Darmfunktion muss erst ausreifen, weitere Faktoren sind das Schlucken von Luft oder ungenügendes Aufstoßen nach dem Stillen. Gegen die Bauchschmerzen hilft ein Wärmekissen auf dem Bauch des Babys oder eine Bauchmassage mit Auszugsölen aus Fenchel, Kümmel und Anis. Die Bauchmassage immer im Uhrzeigersinn von der Bauchmitte nach außen durchführen. Auch der „Fliegergriff“ beim Tragen erleichtert die Beschwerden.

Milchschorf

Beim Milchschorf handelt es sich meist um harmlose gelbliche oder verkrustete Schuppen infolge vermehrter Talgproduktion nach der Geburt. Dieser Milchschorf kann mit Mandel- oder Olivenöl behandelt werden: Etwas Öl über Nacht an den betroffenen Stellen einmassieren und am nächsten Morgen vorsichtig mit einem Waschlappen oder einem Kamm entfernen. Entwickelt sich ein Ekzem, dann helfen Waschungen mit Stiefmütterchen.

Wunder Windelbereich

Gegen einen wunden Windelbereich helfen pflegende Windelsalben mit Kamille und Ringelblume. Bei starken Rötungen können Sitzbäder mit Eichenrinde oder Weidenrinde durchgeführt werden. Die Gerbstoffe wirken entzündungshemmend und juckreizstillend. Ebenfalls für Sitzbäder geeignet sind Stiefmütterchen, Hamamelis, Schafgarbe und Johanniskraut. Rosenhydrolat, das regelmäßig im Windelbereich aufgesprüht wird, beruhigt die gereizte Haut.

Babymassageöl selbst herstellen
Je einen halben Teelöffel Anis-, Fenchel- und Kümmelsamen anmörsern, die Samen in ein Glas füllen und mit 50 ml Mandelöl aufgießen. Im Wasserbad bei 60 Grad erwärmen und für einige Stunden ziehen lassen. Mehrere Male abkühlen lassen und wieder erwärmen, anschließend abseihen und als Massageöl verwenden.

*  Mag. Verena Flatischler ist diplomierte Praktikerin und Trainerin der Traditionellen Europäischen Heilkunde (TEH). Sie gibt regelmäßig Hausmittelworkshops und Kräuterseminare für Mütter. www.hallomama.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: