Natürlich stärke ich meine Abwehrkräfte

Tipps fürs Immunsystem. Husten, Schnupfen, COVID-19, die Grippe und vieles mehr – die aktuelle Erkältungssaison hat bereits begonnen und fesselt viele ans Bett. Dabei erreicht diese für gewöhnlich erst im Februar ihren Höhepunkt. So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte auf einfache und natürliche Weise!

Manuka-Honig bekämpft Krankheitserreger: Dieser spezielle Honig stärkt das Immunsystem und hält durch seine antibakterielle Wirkung Krankheitserreger fern. Sollten Sie sich bereits eine Erkältung eingefangen haben, bekämpft der Honig effektiv Krankheitserreger und dämmt die Entzündung ein. Erkältungssymptome werden dadurch auf natürliche Art und Weise gelindert.

Im Schlaf die Abwehrkräfte stärken: Unser Immunsystem schläft niemals und arbeitet 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Die Nachtruhe ist irrsinnig wichtig für die Bildung und Regeneration der Abwehrkräfte. Durchschnittlich benötigt ein erwachsener Mensch zwischen 7 und 9 Stunden Schlaf pro Nacht. Kinder brauchen etwas mehr.

Trinken: Wir brauchen ausreichend Flüssigkeit, damit unser Immunsystem seine Funktionen ordnungsgemäß ausführen kann. Zwei Liter Wasser, ungesüßter Tee oder stark verdünnte Obstsäfte werden empfohlen. Beim Umgang mit Alkohol raten wir hingegen zu Sparsamkeit. Nicht nur die Leber, auch das Immunsystem leidet bei häufigem Alkoholkonsum.

Hände waschen: Viren wird man nie komplett entkommen, denn davon gibt es einfach zu viele und sie sind zu robust. Ein Griff zur Türklinke oder in der U-Bahn an die Haltevorrichtungen kann schon ausreichen, dass Viren sich auf der Hand festsetzen. Von dort gelangen sie rasch an die Haupteintrittspforten wie Nase und Mund. Durch gründliches Händewaschen mit Seife reduzieren Sie die Virenlast und schützen somit auch Ihr Immunsystem vor übermäßigen Bedrohungen.

Regelmäßig in die Sauna: In den nördlicheren Teilen Europas ist der Saunagang ein fast alltägliches Ritual, vor allem zur Winterzeit. Das Immunsystem wird durch die Abwechslung von kalt und warm gestärkt und ein Saunagang sorgt für angenehmes Wohlbefinden. Zusätzlich wirkt sich ein Saunabesuch positiv auf die Durchblutung aus. Somit können Bakterien und Viren besser abgewehrt werden. Ist man krank, sollte man allerdings auf einen Saunabesuch verzichten.

Sport hält fit und gesund: Zur kalten Jahreszeit sollte man keineswegs auf sportliche Aktivitäten verzichten. Sport wirkt sich positiv auf unser Immunsystem aus und stärkt die Durchblutung. Auf die passende Kleidung (warm und lichtreflektierend) muss jedoch geachtet werden. Genauso wichtig ist, dass man nach dem Sport nicht in der verschwitzten Kleidung bleibt, sondern schnell etwas Trockenes anzieht.

Entspannung ist angesagt: Stress ist einer der größten Feinde des Immunsystems, denn die Stresshormone (z. B. Cortisol) greifen die Wächterzellen des Abwehrsystems an. Ein Entspannungstee beruhigt daher nicht nur die Nerven, sondern stärkt sogar die Abwehrkräfte.

Obst und Gemüse bringen Energie: Dank frischem Obst und Gemüse wird der Körper mit Nährstoffen versorgt. Diese benötigt das Immunsystem zur Abwehr von Viren und anderen Krankheitserregern. Saisonales sowie regionales Obst und Gemüse ist besonders empfehlenswert. „Je frischer, desto besser“, lautet das Motto.

Kurkuma liefert Vitamine und mehr: Der Extrakt der Kurkumawurzel ist mehr als nur ein Gewürz – er kann ebenso Entzündungen hemmen. Zudem wirkt er antiviral und stärkt das Immunsystem. Verantwortlich für die Kraft von Kurkuma sind nicht nur die zahlreich enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Eisen oder B-Vitamine, sondern auch das Curcumin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: