Vitamine und Zink: So überstehen Sie unversehrt die Erkältungssaison

Für die Erkältungssaison wappnen – kommt nach dem „Coronawinter“ 2020 der Grippewinter 2021? Ob es wirklich dazu kommt, wird sich erst zeigen. Mit einem starken Immunsystem sind Sie jedenfalls bestmöglich auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Dass Vitamine für unser Wohlbefinden wichtig sind, ist unumstritten. Ein Vitamin nimmt dabei eine Sonderstellung ein, denn eigentlich handelt es sich dabei gar nicht um ein Vitamin. Die Rede ist von Vitamin D. Dieses wird, im Gegensatz zu den anderen Vitaminen, nicht ausschließlich über die Nahrung aufgenommen, sondern hauptsächlich vom Organismus selbst gebildet – und zwar durch Sonnenbestrahlung. Das Problem: Zur jetzigen Jahreszeit strahlt die Sonne relativ schwach und sogar im Idealfall nur für einige Stunden am Tag (abhängig davon, wo man wohnt). Und scheint sie am Himmel, sind wir leider häufig im Büro, in der Schule oder in den eigenen vier Wänden „gefangen“. Neben den Sonnenstrahlen können wir ein paar Prozent der notwendigen Vitamin-D-Versorgung über die Nahrung abdecken. Vitamin D findet sich vor allem in Fischen, Innereien, Eiern und in begrenztem Maße in Milchprodukten.

Zink und Vitamin C sind für die Abwehrkräfte wichtig. Damit können wir uns für die Erkältungssaison wappnen.

Doch auch das ist in der dunkleren Jahreszeit häufig noch nicht genug. Die Folge ist ein Vitamin-D-Mangel. Dieser führt unter anderem zu einer erhöhten Infektanfälligkeit und häufig zu Müdigkeit. Um dies zu verhindern, erhalten Sie in Ihrer Apotheke hochwertige nahrungsergänzende Vitamin-D-Präparate, die Sie Tag für Tag mit dem wichtigen Sonnenvitamin versorgen. Somit sind Sie auch in der dunklen und kalten Jahreszeit gut mit Vitamin D versorgt.

Zink stärkt die Abwehrkräfte

Orange und halbierte Orange mit Blättern isoliert auf weißem Hintergrund. Vitamin C. für die Erkältungssaison wappnenNeben ausreichend Bewegung an der frischen Luft und Vitaminen spielen Mikronährstoffe eine zentrale Rolle für die Stabilität unserer Immunabwehr. Insbesondere Zink stärkt das Immunsystem, indem es für die Entwicklung und Vermehrung körpereigener Abwehrzellen sorgt. Da unser Körper jedoch nur wenig Zink speichern kann, ist eine regelmäßige Aufnahme sehr wichtig. Lebensmittel mit einem hohen Zinkanteil sind unter anderem Weizenprodukte, Fleisch, Eier, Nüsse oder Austern. Zur Sicherstellung eines ausgewogenen Zinkhaushaltes erhalten Sie zudem Nahrungsergänzungsmittel für die ganze Familie mit einer Kombination aus Zink und Vitamin C in Ihrer Apotheke. Besonders beliebt sind wohlschmeckende Toffees. Diese sind leicht und praktisch einzunehmen und schmecken zudem Alt und Jung. Eine Besonderheit der Toffees: Die Wirkstoffe werden (im Gegensatz zu herkömmlichen Tabletten) bereits beim Kauen über die Mund- und Rachenschleimhaut freigesetzt.
Mit einem gut versorgten Immunsystem sind Sie bestmöglich gegen Krankheitserreger aller Art vorbereitet. Bleiben Sie gesund!

VITAMIN C: Da der menschliche Körper Vitamin C nicht selbst produzieren kann und er für dieses wasserlösliche Vitamin keine ausreichenden Speicher zur Verfügung hat, muss es dem Organismus ständig zugeführt werden. Eine Empfehlung der WHO besagt, dass der Verzehr von täglich 400 Gramm Obst und Gemüse ein geeigneter Wert ist. Bei einer typischen Portionsgröße von 80 Gramm sind dies fünf Portionen am Tag. Laut einer Gesundheitsbefragung von Statistik Austria aus dem Jahr 2019 schaffen es allerdings lediglich 4,0 Prozent der Männer und 7,1 Prozent der Frauen, auf diese fünf empfohlenen Portionen pro Tag zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: