Frühjahrsputz für unseren Darm

Wie wichtig unser Darm ist, merken wir erst, wenn Beschwerden, wie Durchfall, Verstopfung oder Blähungen auftreten. So bringen Sie Ihren Darm ins Gleichgewicht.

Die Tage werden wieder länger und kündigen den ersehnten Frühling an. Doch trotz der wärmer werdenden Temperaturen fühlen sich viele von uns schlapp, träge und unwohl. Grund dafür kann eine gestörte Darmflora sein. Denn gerade in der kalten Jahreszeit achten viele von uns nicht ausreichend auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, darunter leidet unser Darm. Stress setzt dem Darm ebenfalls zu. Hinzu kommt, dass wir uns im Winter in der Regel weniger bewegen. Die Folgen sind Magen- und Darmbeschwerden, die sich durch Durchfall, Blähungen oder Probleme beim Stuhlgang bemerkbar machen. Nun ist es also höchste Zeit, sich und seinem Körper etwas Gutes zu tun und den Darm wieder „in Schwung zu bringen“.

Für Haus und Garten gibt es den Frühjahrsputz, warum nicht auch für den Körper?

Der Beginn des Frühjahrs ist der ideale Zeitpunkt, um eine „Darmsanierung“ durchzuführen. Ziel dabei ist es, den Darm zu reinigen und die Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Denn eine gesunde Darmflora verhindert die Ansiedelung von krankheitserregenden Keimen im Darm und unterstützt unsere Immunabwehr. Unser Wohlbefinden hängt also ganz entscheidend davon ab, ob sich auch unser Darm „wohlfühlt“.
Wie dies gelingen kann, haben wir in den folgenden Tipps für Sie zusammengefasst. Vorsicht: Kurzfristige und radikale Umstellungen (wie zum Beispiel Blitzdiäten) können eine bakterielle Fehlbesiedelung der Darmflora begünstigen und so den Darm erst recht ins Ungleichgewicht bringen.


Tipps für eine gesunde Darmflora:

Bakterienstämme

Bestimmte Bakterienstämme helfen bei Reizdarmsyndrom und können die Darmflora wieder dauerhaft in ihr natürliches Gleichgewicht bringen. Somit unterstützen sie eine gesunde Darmflora.

Ernährung

Eine geregelte und ausgewogene Nahrungsaufnahme ist essentiell für eine gesunde Darmflora. Empfehlenswert ist eine ballaststoffreiche Kost, wie Vollkornprodukte, Obst und Gemüse. Trinken Sie außerdem mindestens 1,5 Liter Wasser oder ungesüßten Tee pro Tag, damit die Ballaststoffe genügend Flüssigkeit zum Quellen haben.

Bewegung

Regelmäßige Bewegung regt den Kreislauf an, unterstützt den Stoffwechsel und bringt den Darm wieder ins Gleichgeweicht.

Entspannung

Insbesondere bei gestressten Menschen lockert eine regelmäßige Bauchmassage die angespannten Gedärme, regt die Darmtätigkeit an und unterstützt so die Darmreinigung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: