Stürmische Zeiten für die Augen

Sicca Syndrom – man dreht die Heizung auf und schon jucken die Augen. Neben den vielen Bildschirmen, in die wir täglich blicken, stellt nämlich trockene Heizungsluft eine massive Belastung für unsere Augen dar. Ebenso der Wind.

Wir befinden uns bereits inmitten der Herbstzeit, sogar der Winter hat schon kräftige Lebenszeichen von sich gegeben. Damit wurde allerdings nicht nur die Erkältungssaison eingeläutet, sondern auch Probleme mit den Augen nehmen wieder zu. Denn der Herbst ist neben einer Herausforderung für die Abwehrkräfte, ebenso für die Augen eine Belastung. Warum das so ist, erläutern wir in aller Kürze.

Die kalte Jahreszeit ist für die Auge herausfordernd, weil …

• … der Herbstwind auffrischt. Starker Wind kann nämlich zur Folge haben, dass unsere Augen schneller trocken werden. Das Ergebnis sind brennende, juckende und schmerzenden Augen.
• … die Heizkörper auf Touren kommen. Ist die Luft, zum Beispiel aufgrund der warmen Heizungsluft trocken, droht die Tränenflüssigkeit, ähnlich wie bei starkem Wind schneller zu verdunsten.
• … der „moderne Lebensstil“ die Augengesundheit belastet. Das stundenlange Sitzen vor diversen Bildschirmen, ist eine Belastung für die Augen. Wer lange und häufig auf Bildschirme starrt, blinzelt seltener und nimmt somit dem Auge eine wichtige Schutzfunktion. Durch das Blinzeln wird nämlich das Auge regelmäßig befeuchtet.
Gegen alle drei erwähnten Herausforderungen, gibt es glücklicherweise Lösungen.

Das Problem „trockene Augen“ lindern dank …

• … Bildschirmpausen. Wer lange vor Bildschirmen sitzt, kann mit einfachen Mitteln die Augen entlasten. So sorgen regelmäßige Bildschirmpausen und bewusstes Blinzeln dafür, dass sich die Augen zumindest kurzfristig erholen können. Schließen Sie zudem alle 30 Minuten einige Male hintereinander bewusst die Augen für 10 Sekunden und blicken Sie anschließend in die Ferne. Das entspannt angespannte Augen.
• … eines besseren Raumklimas. Nur wenn man regelmäßig das Fenster öffnet, kann die trockene Heizungsluft entweichen. Zudem empfehlen wir Ihnen die eigenen vier Wände und den Arbeitsplatz mit Pflanzen auszustatten. Pflanzen sind nämlich die idealen natürlichen Helfer für ein besseres Raumklima. Insbesondere jene mit großen und/oder vielen Blättern.
• … Brillen gegen den Herbstwind. Mit ausreichend großen Brillen/Sonnenbrillen können wir die Augen wunderbar vor dem Wind schützen.
• … Augentropfen. Schnelle Hilfe bei trockenen Augen schaffen Augentropfen aus Ihrer Apotheke. Diese werden, je nach Bedarf mehrmals täglich ins Auge getropft. Beschwerden wie der Juckreiz oder Brennen werden dadurch rasch gelindert.

Wenn das Auge juckt, gerötet ist oder sogar etwas schmerzt spricht man im Volksmund von einem trockenen Auge. Mediziner verwenden die Ausdrücke Sicca-Syndrom bzw. Keratokonjunktivitis sicca. Glücklicherweise steckt nur selten ein schwerwiegendes Augenleiden hinter einem trockenen Auge. Die Ursache ist, wie der Name schon sagt, dass das Auge nicht mehr optimal mit Tränenflüssigkeit befeuchtet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: