Erwachsenen-Akne: Wenn der Schein trügt

Cameron Diaz, Kendall Jenner oder das britische Supermodel Daisy Lowe. Drei attraktive und erfolgreiche Frauen, die neben dem Aussehen und Erfolg eine weitere Gemeinsamkeit haben: Den Kampf gegen Akne, genauer gesagt gegen acne tarda!

Acne tarda lautet die Bezeichnung für Erwachsenen-Akne. Ein Leiden, das viel weiter verbreitet ist, als man denkt. Studien zeigen, dass bis zu 50 % aller Frauen im Alter zwischen 20 und 40 daran leiden. Erst danach sinkt langsam der Anteil der Betroffenen ab. Männer sind ebenso betroffen, allerdings in einem etwas geringeren Ausmaß. Wie schwer diese Pickel loszuwerden sind, zeigt sich daran, dass auch Frauen, denen quasi alles Geld der Welt und Personal zur Verfügung steht, damit zu kämpfen haben und darunter leiden. So berichtet Cameron Diaz, dass sie ihre Akne über lange Zeit aufwendig vor der Kamera überdecken musste. Welche psychischen Auswirkungen Erwachsenenakne haben kann, erläutert Kendall Jenner, denn Akne hat ihr Selbstwertgefühl schwer belastet. Nicht anders ergeht es dem britischen Supermodel Daisy Lowe, die ebenso mit unreiner Haut zu kämpfen hat, sich aber nicht davor scheut, auch einmal mit nicht perfekter Haut das Haus zu verlassen. Acne tarda kann übrigens auch Frauen treffen, die während ihrer Pubertät nicht die geringsten Probleme mit Pickel hatten.

So entsteht Akne

Pickel entstehen, wenn sich die Talgdrüsen verstopfen und es in weiterer Folge zu Entzündungen kommt. Sind die Pickel einmal da, kratzt und zupft man gerne daran herum. Meist geschieht das ganz unbewusst. Beim Kratzen und Zupfen verteilt man jedoch die Aknebakterien im ganzen Gesicht und verstärkt so das Problem. Besonders häufig tritt die acne tarda am Hals, um den Mund und am Kinn auf und kann sich dort als sehr resistent zeigen. Oftmals ist Akne bei erwachsenen Frauen chronisch, tritt immer wieder auf und kann sogar unschöne Narben hinterlassen. Doch wie kommt es, dass die eigentliche Jugendkrankheit auch bei Erwachsenen so häufig auftritt?

Unser Hautbild wird durch viele Faktoren beeinflusst

Studien belegen, dass ungefähr bei jedem zweiten Erwachsenen, der an acne tarda leidet, zumindest ein Elternteil ebenfalls davon betroffen war. Doch auch ganz andere Faktoren, wie Stress, Rauchen, Umweltbelastungen, schlechte Ernährung oder das Verwenden von ungeeigneten Kosmetika, schädigen unser Hautbild und sind für das Wachstum von Pickeln zumindest mitverantwortlich. Oft werden auch Hormonumstellungen während der Schwangerschaft, nach der Geburt, in den Wechseljahren oder nach dem Absetzten der Pille für Akne verantwortlich gemacht.
Um die Erwachsenenakne komplett loszuwerden, gibt es leider kein Wundermittel. Doch mit der Kombination aus fachmännischer Beratung, auf Ihren Hauttyp abgestimmte äußerliche Behandlung sowie gründliche Hautpflege und etwas Geduld lassen sich hervorragende Resultate erzielen.

Flieder verbessert unser Hautbild

Akne kann zwar sehr schnell und plötzlich entstehen, aber man benötigt Geduld, um sich von diesen Hautunreinheiten wieder zu befreien. Zuallererst gilt es die Pickel nicht mit Make-up zu überdecken, denn dies verstopft die Talgdrüsen nur zusätzlich und verschlimmert somit das Problem. Zur Reinigung empfehlen wir keine herkömmliche Seife zu verwenden, sondern Reinigungsprodukte mit wenig Fett und leicht saurem pH-Wert.
Der Gebrauch von Peeling-Produkten eignet sich hervorragend, um unerwünschte Hautschuppen zu entfernen. Allerdings sollten diese Produkte nur ein- bis zweimal wöchentlich angewendet werden. Achtung: Stark entzündete Bereiche sollten nicht mit Peeling-Produkten in Berührung kommen. Abends bietet sich die Verwendung einer Pflegecreme an. Damit werden Hautentzündungen gelindert und die Haut kann sich über Nacht erholen.
In den letzten Jahren hat sich für die Bekämpfung von Akne ein besonders wirksamer und hautverträglicher Extrakt herauskristallisiert: der Fliederextrakt! Der Flieder (Syringa vulgaris) gehört zu den Ölbaumgewächsen und verschönert nicht nur unsere Gärten, er kann auch unsere Haut verschönern und reinigen. Der aus Fliedern gewonnene Extrakt bekämpft mehrere Ursachen, die für das Entstehen von Akne verantwortlich sind: So werden verschiedene Mikroorganismen, wie das Probionibacterium acnes und der Hefepilz durch den Fliederextrakt reduziert.
Dadurch werden Entzündungen effektiv bekämpft und Hautrötungen reduziert. Der Fliederextrakt sorgt ebenfalls dafür, dass die Sebumproduktion in der Talgdrüse reduziert wird und die verstopften Poren wieder frei werden, damit die Haut schon bald wieder glatt, weich, rein und glänzend ist. Der hautschonende und dennoch hoch wirksame Fliederextrakt ist in Kosmetika aus Ihrer Apotheke enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: