Bisexualität – Eine Liebe ohne Grenzen

Wenn man sich als Jugendlicher in einer jungen, noch sehr unerfahrenen
Beziehung probiert, kann es schon einmal vorkommen, dass der beste
Freund oder die beste Freundin interessanter wird als der Partner selbst.
Bisexualität zeichnet sich durch ihre heterosexuellen, aber auch homosexuellen Beziehungen aus. Unter Heterosexualität versteht man, dass nur das andere Geschlecht Interesse weckt. Homosexualität orientiert sich hingegen nur am eigenen Geschlecht. Bei bisexuellen Partnerschaften spielt nicht nur die sexuelle, sondern vor allem auch die emotionale Anziehung eine große Rolle. Der Ausdruck „bi“ leitet sich vom Lateinischen ab und bedeutet so viel wie „zwei“, also eine Doppelgeschlechtlichkeit. Frauen identifizieren sich deutlich schneller und öfter mit dieser Form von Sexualität als Männer. Dabei spielt die Konstellation der Beziehung keine Rolle, da Mensch Mensch und Liebe Liebe ist.

Da in unserer Gesellschaft das Thema Bisexualität immer noch tabuisiert wird, haben wir zwei sehr herzliche und vor allem offene Mädels ausfindig gemacht, die bereit sind, dazu ein Interview zu geben.

Wann habt ihr das erste Mal gemerkt, dass hetero- und homosexuelle Beziehungen Interesse bei euch wecken?
Das erste Mal haben wir unser Interesse an hetero- und homosexuellen Beziehungen mit 15 bzw. 20 Jahren bemerkt. Diese unbekannten Gefühle waren am Anfang sehr schwierig einzuordnen.

Habt ihr eure bisexuellen Bedürfnisse und Gedanken von Anfang an zugelassen oder auch probiert, diese zu unterdrücken?
Am Anfang war es eine große Herausforderung, da wir nicht wirklich wussten, wie wir damit umgehen sollten und ob wir dies überhaupt zulassen wollten. Umso mehr Zeit verging, desto mehr haben wir gelernt, mit unserer sexuellen Orientierung offen und ehrlich umzugehen und dies, vor allem uns selbst gegenüber, zu akzeptieren. Solche Auseinandersetzungen haben uns nur bestärkt und vor allem gelehrt, jeden Menschen auf seine Art und Weise zu lieben und zu akzeptieren.

Kam es in eurem Freundeskreis je zu Fragen oder Unklarheiten bezüglich eurer Bisexualität?
In unserem Freundeskreis war eine Rechtfertigung zum Thema Bisexualität nie ein Thema, da unsere Freunde ja auch nicht auf die Idee kamen, sich als Mensch mit heterosexueller Orientierung zu outen. Wieso also sollten wir dies tun? Natürlich kam ab und an die Frage auf, ob dies nicht nur eine „Phase des Ausprobierens“ sei, jedoch rein interessenshalber, nie, um unsere Bisexualität in Frage zu stellen oder nicht zu akzeptieren.
Glaubte jedoch jemand, er habe das Recht, sich in unsere sexuelle Orientierung einzumischen und dies zu verurteilen, wurde er ohne jegliche Rechtfertigung aus unserem Leben gecuttet. Denn sollte eine Freundschaft an der sexuellen Orientierung scheitern, war dies nie eine wirkliche und vor allem ehrliche Freundschaft für uns.

Brauchte es eurer Familie gegenüber eine Erklärung oder Rechtfertigung bezüglich eurer sexuellen Orientierung?
Unsere sexuelle Orientierung war in unseren Familien nie wirklich Thema, da sich ja auch unsere Geschwister für ihre heterosexuelle Orientierung nicht erklären mussten. Deshalb war auch dies nie ein Thema für uns. Hauptsache, wir sind glücklich, egal für welche Art von Beziehungen wir uns entscheiden.

Wurdet bzw. werdet ihr oft gefragt, ob dies nicht nur eine „Phase“ sei?
Es kam tatsächlich ab und an die Frage auf, ob dies nicht nur eine „Phase des Ausprobierens“ sei. Doch dies war nie herablassend oder böse von den Fragenden gemeint, sondern eher eine Sache des Interesses, wie oben schon kurz genannt. Da das Thema in der heutigen Gesellschaft zum Glück offener und akzeptabler behandelt wird als früher, haben wir ab und an das Gefühl, dass einige Menschen die Bisexualität als Vorwand benutzen. Sie haben dadurch die Chance, sich ausprobieren zu können, ohne verurteilt zu werden, auch wenn sich die sexuelle Orientierung anschließend nicht als Bisexualität herauskristallisiert.

Wird es in unserer Gesellschaft mittlerweile akzeptiert, oder kämpft ihr oft mit Vorurteilen und unangepassten, herablassenden Blicken?
Am Land sind die Vorurteile noch immer sehr stark vertreten. Im ländlichen Bereich ist es oft problematisch, nicht vorab durch eine sexuelle Orientierung abgestempelt zu werden, da die konservative und vor allem oft stark religiöse Einstellung dies bei den Menschen nicht zulässt. Es ist immer wieder sehr schade, nur durch unsere sexuelle Orientierung nicht genauso akzeptiert zu werden wie jeder andere Mensch auch, egal, welche sexuelle Orientierung, welche Herkunft oder welches Aussehen jemand mit sich bringt. In der Stadt lässt dieses Thema zum Glück fast keine Vorurteile oder Abneigungen mehr entstehen. Wir als Frauen werden allerdings trotzdem bei Weitem mehr akzeptiert als Männer mit homosexueller Orientierung. Sie werden teilweise immer noch beschimpft, kritisiert und teilweise sogar auch körperlich angegriffen. Dies können und vor allem wollen wir nicht verstehen bzw. akzeptieren, denn woher nehmen sich Menschen das Recht, über andere zu urteilen, nur weil sie nicht die gleiche sexuelle Orientierung bevorzugen? Der Mensch an sich steht im Vordergrund!

Gibt es ein Geschlecht, das mehr Interesse weckt, gibt es Unterschiede, oder ist Mensch einfach Mensch?
Dies kann man definitiv nicht verallgemeinern, da jeder Mensch mit bisexueller Orientierung andere Vorlieben und Bedürfnisse hat. Bei diesem Thema sind auch wir uns nicht einig. Natürlich ist eine Beziehung unter Frauen meist viel sensibler und verständnisvoller. Dennoch gibt es oft viel mehr Diskussionen und Konflikte unter Frauen, da die Gedankengänge und Überlegungen sehr viel breitgefächerter sind als bei Männern. Jedoch ist jeder Mensch anders und löst auch dementsprechend ganz andere Reaktionen und Gefühle in einem aus, egal ob Frau oder Mann. Diese Frage kann man nicht eindeutig beantworten und vor allem nicht verallgemeinern. Als Frau ist es jedoch deutlich einfacher, eine Beziehung mit einem Mann zu führen, da Männer sich sehr stark von ihren Reizen leiten lassen und dementsprechend leichter zu steuern sind. Dennoch ist dies kein vorrangiger Grund, nur Beziehungen mit Männern zu führen! Man sollte sich nicht nur die einfachsten Dinge herauspicken, sondern auf das Gesamtpaket achten.

Love is Love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: