Sonnenschutz von innen – geht das?

Goldtüpfelfarn. Sonnenschutz von innen – das gäbe ein ungemein beruhigendes Gefühl, wenn man mal keine Sonnencreme aufgetragen oder bestimmte Haut­regionen beim Eincremen vergessen hat.

Eine Wiederentdeckung, die lange Zeit in Vergessenheit geraten war, hat gezeigt, dass es tatsächlich einen Extrakt zum Einnehmen gibt, der UV-Schäden reduziert. Gewonnen wird dieser aus dem südamerikanischen Goldtüpfelfarn (Polypodium leucotomos). Diese peruanische Farnart hat sich in der Naturmedizin Südamerikas schon über viele Jahrhunderte bewährt. Die Maya brühten die Pflanze bereits damals zum Schutz vor Sonnenbrand oder auch zur Blutreinigung auf. Neueste Studien belegen, dass der Extrakt sogar UV-Schäden minimiert, die trotz Sonnencreme in den Hautzellen entstehen.

Der Goldtüpfelfarn ist bekannt für seinen Schutz vor UV-Strahlen.

Die Sonne ist nicht nur der Hautalterungsfaktor Nummer 1, sie kann für uns auch sehr gefährlich werden. Auf der anderen Seite brauchen wir das Sonnenlicht aber, um die Produktion von Vitamin D in der Haut aufrechtzuerhalten. Umso besser, dass nun endlich die Möglichkeit besteht, dass wir von der UV-schützenden Wirkung des Goldtüpfelfarns profitieren können.

Der Goldtüpfelfarn und seine Wirkung

Der Goldtüpfelfarn kommt aus den tropischen und subtropischen Regionen Zentral- und Südamerikas. Da er dort der starken Sonneneinstrahlung trotzen muss, hilft er sich, indem er Enzyme produziert, die UV-Schäden minimieren und dadurch vor Sonnenbrand durch UV-A- wie auch UV-B-Strahlen schützen. Forscher fanden heraus, dass der einzigartige Extrakt des Goldtüpfelfarns eine antioxidative Wirkung besitzt, durch die aggressive freie Sauerstoffradikale, welche die Haut altern lassen, neutralisiert werden. Ebenso kommt es zu einer deutlichen Verringerung von UV-bedingten Schäden an der DNA der Hautzellen, und etwaigen Spätfolgen durch UV-Strahlung wird automatisch vorgebeugt.

Vorteile des Sonnenschutzes von innen

Portrait einer Frau mit runder, pinker Sonnenbrille. Sommer. Sonnenschutz von innen. GoldtüpfelfarnFür tägliche Aktivitäten wie den morgendlichen Kaffee auf der Terrasse, das Aufhängen der Wäsche, einen Besuch im Gastgarten oder einen kurzen Spaziergang im Park eignet sich der Sonnenschutz von innen ideal und ist auch vollkommen ausreichend. Besonders für Sportler ist dies eine ideale Alternative, da Sonnencremes durch Schweiß von der Haut gelöst werden und somit keinen effektiven Schutz mehr bieten können. Ebenso rentiert sich der innere Sonnenschutz durch den Goldtüpfelfarn für Liebhaber des Längenschwimmens, denn im Wasser werden Sonnencremes ebenfalls schnell abgespült, während der Schutz von innen natürlich bestehen bleibt. Auch die Frauenwelt kann nur profitieren: Eine Sonnenlotion unter dem Tages-Make-up ist häufig keine ideale Lösung, da es sich meist nicht gut verbinden lässt, die Haut ölig wird und sich das Make-up dementsprechend schnell wieder löst. Außerdem sollte zwischen dem Auftragen von Sonnencreme und Make-up eine Zeitspanne von ca. 20 Minuten liegen, was durch den Schutz von innen eingespart werden kann.

Ein intensives Sonnenbad verlangt doppelten Sonnenschutz

Sind Sie ein bzw. eine Sonnenanbeter/-in und wollen Sie ganze Tage im Frühling und vor allem im Sommer draußen verbringen? Dann reicht der Sonnenschutz von innen allein allerdings nicht mehr aus. Ein ausreichender Sonnenschutz von außen mit einem LSF von mindestens 30 ist daher äußerst wichtig und unvermeidbar. Denn kommt es zu einem Sonnenbrand, ist dieser nicht nur lästig, juckt und brennt – langfristig kann übermäßiger Sonnengenuss zu vorzeitiger Hautalterung und Pigmentflecken führen. Sparen Sie also bei einem intensiven Sonnenbad in puncto Sonnenschutz von außen nicht ein, sondern zeigen Sie sich in dieser Hinsicht großzügig, ganz nach dem Motto: Viel hilft viel! Wir wünschen Ihnen und Ihrer Haut einen braun gebrannten Sommer!

Tipp
Das lebenswichtige Spurenelement Kupfer besitzt auch eine antioxidative Wirkung. Somit schützt es die Haut vor freien Radikalen, die durch äußere Einflüsse wie z. B. UV-Licht entstehen. Kupfer trägt zudem zu einer normalen Hautpigmentierung bei.
Pigmentstörungen wie Altersflecken, Sommersprossen oder Pigmentflecken treten vor allem an Hautbereichen auf, die der Sonne ausgesetzt sind und sich schlecht verdecken lassen, wie Gesicht, Dekolleté, Unterarme und Handrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: