Ab in den Urlaub!

Wir werfen für einen Moment alles Beschwerliche über Bord und nehmen Sie mit auf einen wunderbaren Sommerurlaub. Ob in die Karibik, ans Mittelmeer, ins Schwimmbad um die Ecke oder auf Sommerfrische in den Bergen – wichtig ist vor allem, dass Sie Ihren Urlaub unbeschwert erleben können. Von einem Sonnenbrand, einem lästigen Juckreiz oder gar Kopfschmerzen wollen Sie bestimmt nichts wissen. Müssen Sie aber auch nicht, denn wir haben die Lösung für alle möglichen Urlaubsprobleme parat.


Reisestress

Ich habe eine Maus geseh’n, die wollt auf Weltraumreise geh’n. Sie packt in ihren Koffer rein, was man so braucht als Mäuselein …“ – Kennen Sie noch die ersten Zeilen dieses bekannten Kinderliedes? In den Weltraum wird wohl in ganz naher Zukunft niemand von Ihnen verreisen, aber dafür gibt es zahllose wunderbare Orte auf unserem Planeten. Die größte Hürde ist dabei oftmals die Anreise. Kaum ist man unterwegs, ist es häufig auch schon wieder vorbei mit der (Vor-)Freude. Die Hitze, kurvenreiche Straßen und der lästige Stop-and-go-Verkehr sind bei der Anreise mit dem PKW oder dem Bus nämlich eine Herausforderung für unser Wohlbefinden. In Flugzeugen sind es plötzliche Turbulenzen (zum Beispiel durch Luftlöcher), die uns auf den Magen schlagen können, während es auf See der Wellengang ist, der Jung und Alt schneller den Magen verdreht, als man glauben mag.

Ingwer-Shot angerichtet in zwei Gläsern mit Ingwerwurzel und Zitronenscheiben auf Holzbrett dekoriert. Ingwershot. Reisestress. Ab in den Urlaub
REZEPT: 60 g Ingwer, 1 Bio-Zitrone, 100 ml Apfelsaft. 100 ml Wasser. Die Zitronen pressen, anschließend die Zutaten vermengen, Mixen und genießen.

Lösung: Ausreichend frische Luft und regelmäßige Pausen inklusive Bewegung sind wichtige Faktoren, die uns gegen die unangenehmen Folgen der Reisekrankheit unterstützen. Schwankt ein Schiff unaufhörlich oder fliegt man von einem Luftloch in das nächste, ist der Erfolg jedoch nur mäßig. Für diesen Fall haben wir einen alten Seefahrer-Tipp, denn wer weiß besser über die Reisekrankheit Bescheid als Seefahrer, die oft wochenlang mit stürmischer See zu kämpfen hatten? Aufzeichnungen aus Reisetagebüchern verraten, dass Ingwer schon vor Jahrhunderten als Mittel gegen die Seekrankheit diente. Ingwer wirkt beruhigend auf den Magen, unterstützt die Verdauung und lindert somit Brechreiz. Trinken Sie daher vorbeugend einen Ingwer-Shot.


Sonnenbrand

Mann mit Sonnenbrand. Abdruck von der Sonnenbrille im Gesicht. UV-Strahlung. Verbrannte HautImmer die UV- Belastung beachten – ob am Meer, am See, in den Bergen oder im Schrebergarten – im Hochsommer entfaltet die Sonne eine immense Energie, die unserer Haut Schaden zufügen kann. Wenige Minuten können schon ausreichen und ein Sonnenbrand „ziert“ den Körper.

Lösung: Nur Eincremen hilft, um einen Sonnenbrand zu vermeiden. Vorsicht: Zwar sind hochwertige Sonnencremen für gewöhnlich wasserfest, allerdings mindert wiederholter und lang anhaltender Aufenthalt im Wasser mit der Zeit den Schutz. Dazu kommt noch das Abtrocknen nach dem Baden, denn mit dem Handtuch wird der Schutz zumindest teilweise abgerubbelt. Aus diesem Grund sollte nach dem Abtrocknen neuerlich Sonnencreme aufgetragen werden. Beachten Sie, dass auch Kleidungsstücke nicht zu 100 % gegen UV-Strahlen schützen (Baumwolle bspw. nur zu ca. 95 %). Einen zusätzlichen und vorbeugenden Schutz bieten Nahrungsergänzungsmittel mit photoprotektiven Inhaltsstoffen.


Hautprobleme

Wenn trotz ausreichendem Sonnenschutz die Haut zu jucken beginnt und es zu Rötungen oder Pickeln kommt, kann es sich um die sogenannte „Mallorca-Akne“ handeln. Die Beschwerden entstehen meist aufgrund der Kombination aus UV-Strahlen mit für den jeweiligen Hauttyp nicht geeigneten Sonnenschutzmitteln. Aber auch der körpereigene Talg kann schon ausreichen, dass es zu Beschwerden kommt. Arme, Beine und Dekolleté sind oft besonders betroffen.

Lösung: Verspüren Sie erste Anzeichen einer Mallorca-Akne, gilt es möglichst rasch in den Schatten zu kommen. Zudem eignen sich diverse Salben bei entzündlichen und juckenden Hauterkrankungen. In vielen traditionellen Heilmitteln wird übrigens die Kamille als natürliche Hilfe gegen sonnenbedingte Hautbeschwerden eingesetzt. Im fremdsprachigen Ausland ist es aufgrund von sprachlichen Schwierigkeiten oftmals nicht ganz so einfach, die ideale Salbe zu erhalten, daher sollte Ihre Reiseapotheke darauf vorbereitet sein.


Schmerzen

Kommt man dann endlich am Urlaubsort zur Ruhe, tauchen manchmal wie aus dem Nichts Schmerzen auf. Warum ist das so? Eine Ursache dafür ist der Stress, den man vor dem Urlaub hatte. Dieser sorgt dafür, dass wir vermehrt Hormone produzieren, die uns diverse Beschwerden vergessen lassen. Legt sich der Stress schließlich, kommen die Schmerzen verstärkt zum Vorschein. Doch auch das ungewohnte Essen oder ein erhöhter Alkoholkonsum können den Körper belasten und so zu Kopfweh oder zum Beispiel zu verstärkten Regelschmerzen führen. Plötzliche Zahnschmerzen oder Beschwerden nach einem E-Bike-Unfall können uns ebenso die Urlaubslaune vermiesen.

Lösung: Frische Luft und etwas Bewegung lassen die Schmerzen zwar nicht verschwinden. Dennoch sind diese Maßnahmen meist erfolgreicher, als sich im Zimmer zu verbarrikadieren und zu hadern. Zur Überbrückung, bis man sich die Zahnbeschwerden beim heimischen Zahnarzt/bei der heimischen Zahnärztin untersuchen lassen kann, sowie zur Minderung aktueller Schmerzen sollten daher rezeptfreie Schmerztabletten in jeder Reiseapotheke mit dabei sein.


  • Glückliche Familie läuft am Strand entlang. Meer. Sommerurlaub, Sommer, schönes Wetter. Ab in den Urlaub
  • Hautausschlag bzw. Sonnenallergie Closeup. Mallorca-Akne. UV-Strahlung
  • Mittelalte Frau mit Sonnenhut greift sich an Schläfen. Kopfschmerzen. Urlaub. Ab in den Urlaub. Schmerzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: