Das richtige Vitamin für jede Lebenslage

Vitaminübersicht. Alle Vitamine – insgesamt 13 an der Zahl – sind wichtig für eine gesunde Entwicklung und unser Wohlbefinden. Einige dieser Gesundheitsbooster wollen wir heute für Sie vor den Vorhang holen.

In jeder Lebenslage sind wir auf Vitamine angewiesen. Sie haben Einfluss auf die Knochen, auf ein gesundes Wachstum und vieles mehr. Natürlich ist das Gehirn ebenso auf eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen angewiesen. Nur gut versorgt können wir in der Schule, aber auch später im Berufsleben geistige Leistungen erbringen. Sowohl die körperliche als auch die geistige Entwicklung hängt also von der richtigen Versorgung ab, und eine intakte Haut oder das Wachstum der Haare stehen gleichfalls eng in Verbindung mit Vitaminen. Selbiges gilt selbstverständlich auch für unser Immunsystem. Die Zeit der gesundheitlichen Beschwerden wird in den kommenden Herbst- und Wintermonaten leider wieder eine Hochsaison erleben – so viel steht fest.

Vitamine sind lebenswichtige Stoffe, die dem Körper zugeführt werden müssen.

Dass wir gelegentlich etwas kränkeln, ist allerdings kein großes Drama. Kinder erwischt es durchschnittlich bis zu fünf Mal jährlich, Erwachsene fangen sich 2- bis 3-mal im Jahr eine Erkältung oder Ähnliches ein. Glücklicherweise verlaufen die meisten Erkrankungen glimpflich und man ist schon nach wenigen Tagen wieder im Vollbesitz seiner Kräfte. Wesentlich dafür verantwortlich ist das Immunsystem. Dieses arbeitet allerdings nur dann perfekt, wenn es auch ideal versorgt wird. Vitamine sind dabei von besonderer Bedeutung. Da der Körper diese wichtigen Bausteine nicht bzw. nicht in ausreichender Menge selbst produzieren kann, müssen sie von außen zugeführt werden, sprich durch die Nahrung oder unterstützend als Nahrungsergänzungsmittel. Die Rolle einiger Vitamine möchten wir in der folgenden Vitaminübersicht genauer beleuchten.

Vitamin A
unterstützt die Neubildung von Schleimhautzellen und ist wesentlich an der Schleimhautproduktion beteiligt. Die Schleimhäute haben eine wichtige Funktion bei der Bekämpfung von Krankheitserregern inne.

Die B-Vitamine
tragen zu einem normalen Eiweiß- und Kohlenhydratstoffwechsel bei und stärken die kognitiven Funktionen. Ebenso dienen sie zur Verringerung von Müdigkeit.

Vitamin C
(Ascorbinsäure) ist das wohl bekannteste V­itamin, wenn es um die Stärkung des Immunsystems geht. Gute Vitamin-C-Lieferanten sind Zitrusfrüchte, aber auch Gemüse wie Brokkoli, Grünkohl oder Rosenkohl. Unser Tipp: Da Vitamin C sehr empfindlich ist, sollten Lebensmittel nach Möglichkeit frisch gegessen und nicht lange gelagert werden.

Vitamin D
zählt zu den fettlöslichen Vitaminen und wird mithilfe von Sonnenlicht zu einem großen Teil selbst aufgebaut. Im Winter kommt es aufgrund der geringeren Anzahl an Sonnenstunden daher häufig zu einem Vitamin-D-Mangel. Vitamin D unterstützt die Knochengesundheit und ist sehr wichtig für das Immunsystem.

Vitamin E
nimmt vor allem eine wichtige Rolle als Antioxidans und entzündungshemmende Substanz ein und dient somit auch der Krankheitsprävention.

Drei weitere Tipps, um die kommende Erkältungssaison gut zu überstehen:
  • Trinken
    Ein Flüssigkeitsmangel hat schnell gravierende Auswirkungen auf unseren Körper. Zwei Liter Wasser, ungesüßter Tee oder stark verdünnte Obstsäfte werden empfohlen.
  • Ausreichend Schlaf
    Während wir schlafen, geschieht unheimlich viel in unseren Köpfen und in unserem Körper. Geist und Körper verarbeiten die Geschehnisse des vorangegangenen Tages und es wird Energie für die bevorstehenden Herausforderungen gesammelt.
  • Sport
    Auch während der kalten Jahreszeit sollte man keineswegs auf sportliche Aktivitäten verzichten, denn diese wirken sich positiv auf unser Immunsystem aus und stärken die Durchblutung. Auf die passende Kleidung (warm und lichtreflektierend) muss dabei jedoch geachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: