Glück vom Grill

Jetzt, wo die Abende endlich wieder lau sind, zieht es einen fast schon automatisch hinaus zum Grill. Damit Ihre nächste Grillparty mit der Familie oder mit Freunden garantiert zum Hit wird, stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe Rezepte für Fisch, Brot und Gemüse vor – natürlich alles vom Grill.

Gegrillter Schafskäse mit buntem Gemüse

ZUTATEN für 4 Personen:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote
  • 3 Zweige Thymian
  • 200 g gelbe Zucchini
  • 200 g grüne Zucchini
  • 300 g reife Tomaten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 4 Artischockenherzen
  • Salz, Pfeffer,
  • 300 g Schafskäse
  • 1 Biozitrone

280 kcal

GESUND WEIL: Mit dem Gemüse ist für Vitamine und Ballaststoffe gesorgt; der Schafskäse steuert Eiweiß für den Muskelaufbau und Kalzium für die Knochengesundheit bei.

ZUBEREITUNG 

Knoblauchzehen schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Chilischote waschen, putzen, halbieren, nach Belieben nochmals abspülen und in schmale Streifen schneiden. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen abstreifen. Gelbe und grüne Zucchini waschen, trocknen und halbieren. Die Hälften der Länge nach in dicke Scheiben und dann in Stifte schneiden. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen und 1–2 Minuten ziehen lassen. Unter kaltem Wasser abspülen, Haut abziehen und Tomaten halbieren. Mit einem Löffel entkernen und Tomaten in Spalten schneiden. Frühlingszwiebel putzen, waschen und in Ringe schneiden. Artischockenherzen waschen, abtropfen lassen und achteln. Alle vorbereiteten Zutaten in eine Schüssel geben. Salzen, pfeffern und locker mischen. 4 große Bögen starke Alufolie (etwa 30 × 30 cm) auf der Arbeitsfläche auslegen. Das Gemüse jeweils in die Mitte geben. Schafskäse in 4 dicke Scheiben schneiden und auf dem Gemüse verteilen. Zitrone heiß abspülen, trocken reiben, in dünne Scheiben schneiden und auf den Schafskäse legen. Die Alufolie umklappen und zu Päckchen verschließen. Auf dem heißen Grill etwa 10 Minuten garen und sofort servieren.


520 kcal

Rosmarin Dorade vom Grill

ZUTATEN für 2 Personen:

  • 500 g Dorade (küchenfertig)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Schalotten
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 kleine Bio-Zitrone
  • 80 g Portulak
  • jeweils 10 g Kerbel, Dill, Petersilie
  • 1 Apfel
  • ½ Bund Radieschen
  • 40 g Sprossen
  • 3 EL Balsamessig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig

GESUND WEIL: Die Dorade punktet mit reichlich sättigendem Eiweiß und viel Jod. Als elementarer Bestandteil der Schilddrüsenhormone ist Jod am Energiestoffwechsel beteiligt.

ZUBEREITUNG

Doraden innen und außen abspülen und trocken tupfen. Von allen Seiten salzen und pfeffern. Für die Füllung Knoblauch und Schalotten schälen und beides fein würfeln. Rosmarin waschen, trocken schütteln. Knoblauch, Schalotten und Rosmarin in die Bauchhöhlen der Doraden geben und die Öffnungen jeweils mit 2 Zahnstochern schließen. Doraden mit je 1 EL Öl bestreichen und in Grillkörbe legen. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, in dünne Scheiben schneiden und auf den Doraden verteilen. Grillkorb verschließen, auf einen heißen Grillrost legen und 15–20 Minuten grillen, dabei einmal wenden. Inzwischen Portulak, Kerbel, Dill und Petersilie waschen und trocken schütteln. Blätter von Kerbel, Dill und Petersilie abzupfen, mit Portulak mischen und auf 4 Tellern anrichten. Apfel putzen, waschen, entkernen und in Stifte schneiden. Radieschen putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Sprossen abspülen und gut abtropfen lassen. Apfel, Radieschen und Sprossen auf dem Salat verteilen. Balsamessig mit Senf, Honig und restlichem Öl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Salat geben. Doraden mit dem Salat anrichten.


Focaccia vom Grill

ZUTATEN für 2 Portionen:

  • ½ Würfel Germ
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 500 g Weizen-Vollkornmehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl

453 kcal

GESUND WEIL: Bei Vollkornmehl wird das ganze Korn gemahlen, so bleiben auch Vitamine und Mineralstoffe aus der Schale und dem Keimling enthalten. Außerdem enthält Vollkornmehl viele Ballaststoffe. Diese sorgen für eine lang anhaltende Sättigung.

ZUBEREITUNG

Germ in eine kleine Schüssel bröseln und Agavendicksaft darüber geben. Etwa 10 Minuten beiseite stellen, bis die Germ aufgelöst ist und Bläschen wirft. Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Germ und 300 ml lauwarmes Wasser zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Nach Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Teig abgedeckt etwa 2 Stunden ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Knoblauchzehe andrücken. Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Rosmarin darin bei kleiner Hitze 10 Minuten ziehen lassen. Den Teig in vier etwa gleich große Portionen teilen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen zu ovalen Teigfladen formen. Teigfladen mit dem Rosmarin-Öl bepinseln und auf dem Grill mit geschlossenem Deckel 3–4 Minuten je Seite grillen.


Rezepte von EatSmarter!

DAS MAGAZIN FÜR MODERNE ERNÄHUNG

EatSmarter Magazin. Rezepte zum Grillen

Als Zeitschrift alle zwei Monate neu im Handel
und im Internet unter www.eatsmarter.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: