Stress war gestern, nun blicke ich gelassen in die Zukunft

Für die Kinder rund um die Uhr da sein, Weihnachtsgeschenke einkaufen, berufliche Verpflichtungen und vieles mehr – das Leben stellt uns oftmals vor große Herausforderungen. Hilfe in Belastungsphasen ist dann wichtig, denn wird uns dieser Stress zu viel, drohen gesundheitliche Beschwerden. Lassen Sie es erst gar nicht so weit kommen!

Schwierigkeiten in der Arbeit, Beziehungsprobleme, steigende Heizkosten und so viele Termine und Aufgaben, dass der Tag mindestens 30 Stunden haben müsste … Sie kennen diese Situation? Damit sind Sie wahrlich nicht allein. Millionen Österreicherinnen und Österreicher leiden zumindest gelegentlich unter Stress, oder besser gesagt: unter den negativen Auswirkungen von Stress. Grundsätzlich ist das Wort „Stress“ (aus dem Lateinischen, stringere = „anspannen“) jedoch nicht nur negativ besetzt, sondern drückt aus, dass durch Reize eine geistige und körperliche Reaktion ausgelöst wird. In weiterer Folge gilt es zwischen positivem Stress (EUSTRESS) und negativem Stress (DISTRESS) zu unterscheiden. Positiver Stress erhöht unsere Aufmerksamkeit, die Atmung wird schneller und die Muskeln spannen sich an. Wir erhalten sozusagen eine Extraportion Energie. Tritt eine solche Stresssituation allerdings häufiger oder sogar dauerhaft auf, wird aus dem positiven Stress sehr schnell negativer Stress. Wir fühlen uns dann in vielerlei Hinsicht überbelastet, hilflos und überfordert. Typische Situationen, die negativen Stress hervorrufen, sind Prüfungen, Krankheiten oder das Bemühen, die Belastungen aus Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Aber auch Faktoren wie Lärmbeeinträchtigung, Mobbing, finanzielle Sorgen, Angst um den Arbeitsplatz oder hektische Phasen wie die Vorweihnachtszeit sind häufige Auslöser von stressbedingten Beschwerden.

Ob Familienmanager, Profisportler, Firmenchef, Angestellte oder Arbeiter – stressbedingte Probleme sind weit verbreitet und können jeden treffen.

Anzeichen von stressbedingten Problemen

Die Folgen von durch Stress verursachten Problemen können recht vielfältig sein. So beginnt es häufig mit einem nicht enden wollenden Müdigkeitsgefühl, einem plötzlichen Leistungsabfall, Verdauungsstörungen, Erschöpfungszuständen, Lustlosigkeit sowie einer inneren Unruhe und Nervosität. Zudem schwächt Stress das Immunsystem und macht uns anfälliger für allerlei Erkrankungen wie Schnupfen, Halsweh oder Husten. Lässt der Stress nicht nach, steigt die Gefahr von schwerwiegenden Erkrankungen wie Depressionen, Panikattacken, Herzproblemen oder Bluthochdruck. Damit es erst gar nicht so weit kommt, empfehlen wir, bereits bei den ersten Anzeichen von Stresssymptomen zu handeln. Neben Entspannungsübungen spielen dabei pflanzliche Adaptogene eine wesentliche Rolle.

Stressfrei in die Zukunft

Adaptogene sind Pflanzenstoffe, die den Körper dabei unterstützen, sich gesteigerten körperlichen und geistigen Belastungen anzupassen und die Widerstandsfähigkeit gegenüber verschiedenen Stressauslösern zu erhöhen. Einer der angesehensten Vertreter dieser Gruppe ist die Rosenwurz. Die Pflanze selbst ist extrem widerstandsfähig, und diese Eigenschaft geben die Wirkstoffe an uns weiter. Wissenschaftliche Studien bestätigen die positive Wirkung auf unser Wohlbefinden. Während bei starken Medikamenten gegen Stress mit signifikanten Nebenwirkungen zu rechnen ist, verfügen Adaptogene über eine sanfte Hilfe. Damit Sie die kommende Weihnachtszeit stressfrei mit Ihren Liebsten verbringen können, erhalten Sie Unterstützung in Ihrer Apotheke vor Ort. Fragen Sie das geschulte Apothekenpersonal nach Beratung, wenn Sie merken, dass der Stress Ihnen Ihre Kräfte raubt.

Stress gehört leider zu jenen Problemen, welche die meisten von uns gerne und viel zu lange verschweigen und verdrängen. Oftmals will man sich einfach nicht eingestehen, dass man an seiner Belastungsgrenze angekommen ist oder diese sogar bereits überschritten hat. Dabei ist gerade zu Beginn, sobald sich die ersten Stresssymptome zeigen, eine Linderung der stressbedingten Probleme häufig mit einfachsten Mitteln möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: