Erfolgreich gegen Akne und Hautunreinheiten

Hautunreinheiten bekämpfen. In der kalten Winterzeit häufen sich Hautbeschwerden. Wenn Pickel zum Vorschein kommen, ist schnelle Hilfe gefragt.

Trockene Haut, Akne oder Juckreiz betreffen im Laufe des Lebens nahezu jeden von uns. Verantwortlich für die Beschwerden können die Vererbung sein, aber auch viele weitere Faktoren wie unpassende Pflegeprodukte, der Lebensstil, Rauchen oder Stress. Nicht zu vernachlässigen sind auch die äußeren Faktoren, die der Haut zusetzen, gerade jetzt zur Winterzeit.

Die kalte Jahreszeit kann zur Belastungsprobe für die Haut werden

Der Wechsel von kalt und warm wird zur Winterzeit sogar bei völlig intakter Haut zur Belastungsprobe, denn die Haut verliert aufgrund der warmen Heizungsluft rasch an Feuchtigkeit und bröckelt im wahrsten Sinne des Wortes richtiggehend ab. Hinzu kommt die lange und dicke Kleidung, die unsere Haut kaum atmen lässt und Schweiß verursacht. Personen, die an Hautbeschwerden wie Akne, Psoriasis oder Neurodermitis leiden, plagen besonders diese erschwerten Bedingungen für die Haut; und das sind sehr viele. Studien zeigen, dass leider immer mehr Menschen an Hautirritationen und an einer sehr empfindlichen Haut leiden. Übertriebene Hygiene gilt übrigens als ein Grund, weshalb gerade in hoch entwickelten Ländern die Probleme zunehmen. Exemplarisch für die diversen Hautbeschwerden schauen wir uns heute das Problem Akne genauer an.

Akne ist häufig auf verstopfte Talgdrüsen zurückzuführen Darstellung/Illustration einer verstopften Talgdrüse. Hautunreinheiten bekämpfen

Wer denkt, dass Akne nur ein Problem von Jugendlichen ist, der irrt. Immer häufiger leiden auch Erwachsene darunter. Neben den Hormonen spielt bei den Pickeln die Ernährung eine wesentliche Rolle. Isst man zu fettig und zu viel Süßes, drohen die Talgdrüsen mit der Zeit zu verstopfen. Verstopfen die Talgdrüsen (siehe Grafik), kommt es zu Entzündungen. Pickel sind die Folge. Wer versucht, Pickel und Mittesser lediglich mit Make-up zu verdecken, riskiert, dass die Talgdrüsen zusätzlich verstopfen, und verschlimmert somit alles. Doch wie kann man dem beikommen? Mit der richtigen Pflege lassen sich viele Probleme im Keim ersticken. Dabei sollte auf milde Reinigungsprodukte mit neutralem pH-Wert zurückgegriffen werden, denn diese schonen den natürlichen Säureschutzmantel der Haut. Auch die Pflanzenwelt hält, wie so oft, Hilfe bereit.

Hautunreinheiten sind eine physische und psychische Belastung

Mit pflanzlicher Hilfe gegen Akne

Natürliche Stoffe aus der Natur weisen für gewöhnlich eine hohe Verträglichkeit auf und können somit sanft, aber dennoch effektiv zur Linderung von Akne und Hautirritationen beitragen. Durch die Einnahme von Tabletten oder das Auftragen von Salben mit entzündungshemmenden Wirkstoffen, wie sie unter anderem in Mahonie, Kamille oder Frauenmantel enthalten sind, lindern Sie Entzündungen und tragen zu einer Normalisierung der Talgdrüsen bei. Somit können die Pickel wieder abheilen, und die Haut kann regenerieren. In Ihrer Apotheke finden sich ebenso spezielle Produkte wieder, die empfindlicher Haut neue Kraft und Energie geben, damit Hautirritionen schon bald der Vergangenheit angehören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: